neoscope 19

    24. August – 20. Oktober 2019

    In der dritten und letzten Ausgabe von neoscope dreht sich alles um die Zeit. In den Arbeiten geht es um das Archiv: bewahren und weitertragen von Erinnerungen, um Gegenwärtiges und Zukünftiges sowie um aussergewöhnliche Kommunikationsmöglichkeiten im öffentlichen Raum. Die geladenen Kunstschaffenden lassen sich vom «zofiscope», das 1974 in Zofingen stattfand, inspirieren. Das «zofiscope» war ein Kultur- und Kunstereignis, welches das gemeinsame Praktizieren von verschiedensten Kunst- und Kulturformen unter dem Titel «Die Stadt als Gestaltungsfeld künstlerischer und kreativer Entfaltung»in Zofingen zelebrierte.

    Atelier für Sonderaufgaben, Frank und Patrik Riklin
    Daniel Bracher
    Ron Dideldum
    Nesa Gschwend
    Andi Hofmann
    Géraldine Honauer
    Thomas Hüsler
    Pino-Max Wegmüller
    Roger Wirz

    Sonderausstellung: Was war
    zofiscope 1974 & neoscope 17 / 18

    Download: Flyer_Neoscope19.pdf


    Einblick in die Ausstellung

    Öffnungszeiten während der Ausstellung

    Donnerstag 18–21 Uhr
    Samstag 11–17 Uhr
    Sonntag 11–17 Uhr

    #analogdigital ist unser neues Label für Programmpunkte und Vermittlungsformate, die als virtuelle Alternative stattfinden.

    Format EXTRA

    Hinter der Kamera am Horizont

    19.00 Uhr
    13. Mai 2021

    Umbau Horizont

    von Esther Amrein

    18.00 Uhr
    27. Mai 2021

    Von Wurzeln zu Wolken

    Publikationsvernissage

    11.00 Uhr
    30. Mai 2021

    Delia R. Ferraro

    Ausstellung
    26. Juni bis 6. August 2021

    Newsletter abonnieren

     

    Kontakt

    Kunsthaus Zofingen
    General-Guisan-Strasse 12
    4800 Zofingen
    Switzerland
    T +41 62 555 20 88
    info@kunsthauszofingen.ch

    Das Kunsthaus Zofingen ist Mitglied bei:

                           

    Das Kunsthaus Zofingen wird 2021 finanziell unterstützt von: