Performance- und Videokunstprojekt

    Was warwas ist

    Zwischen dem 16. und 30. Juni 2020 erarbeiteten die Schüler*innen des Schwerpunktfaches Bildnerisches Gestalten an 9 Halbtagen, zusammen mit zwei Kunst- und Kulturschaffenden, sowie einer Kulturvermittlerin ein Performance- und Videoprojekt. Entstanden sind performative Inszenierungen im Zusammenhang mit dem Ort / der Stadt Zofingen. Die Inszenierungen wurden auf Video festgehalten.

     

    Ausgangslage

    Das „zofiscope“ fand 1974 in Zofingen statt. Das Motiv des beispielhaften Experiments für eine Zusammenarbeit im Kunst- und Kulturbereich hiess: „Die Stadt als Gestaltungsfeld künstlerischer und kreativer Entfaltung“. Ganz Zofingen stand unter zofiscope-Fieber. Fernsehen, Rundfunk und Presse trugen das Kulturfest weit über die regionalen Grenzen hinaus. Mit der Ausstellung «zofiscope 74 Eine Idee – ein Rückblick» vom 29. April bis 18. Juni 2017 belebte das Kunsthaus die zum Teil vergessenen Erinnerungen an das Kultur- und Kunstereignis aus dem Jahr 1974. Im Anschluss fand erstmals im Herbst 2017 die junge Ausstellungsreihe «neoscope» statt, die mit dem dritten Teil 2019 endete.

     

    Umsetzung

    Im Projekt „Was war – Was ist“ tauchen die Schülerinnen und Schüler ins Jahr 1974 ein und erkunden das  Kulturhappening «Zofiscope» als beispielhaftes Experimentierfeld.  Die Stadt Zofingen wird dabei genauer unter die Lupe genommen und der öffentliche Raum erkundet. Das Archivmaterial von 1974 bildet die Basis zur Auseinandersetzung mit damals und heute und soll ein neues kreatives Feld schaffen. Die Projektzeit findet im Kunsthaus Zofingen statt und geht mit praktischen Übungen ins Umfeld. Es werden Übungen durchgeführt in der Verknüpfung von Raum, Körper und Zeit, am Beispiel von performativen Handlungen oder in Verbindung mit Kunst im öffentlichen Raum. Die Verbindung von klassischer Performance und Videokunst steht dabei im Vordergrund.

     

    Save the date: 5. September 2020, 9.00-11.30 «Kanti in der Stadt»

    Projektpräsentation der Arbeit, Kunsthaus Zofingen

     


    Angebote für Schulklassen

    Die schulische Vermittlung mit dem Netzwerkpartner «Kultur macht Schule» bietet ein Angebot für alle Schulstufen, individuell konzipiert vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II.

     

    Im Fokus

    Kindergarten, 1. bis 9. Klasse (Zyklus 1, Zyklus 2, Zyklus 3)

    «Im Fokus» ermöglicht einen vertieften Einblick in die vier Wechselausstellungen des Kunsthauses Zofingen. 2019 stehen die Ausstellungen unter dem Thema «Von Wurzeln zu Wolken» und zeigen vielseitiges Schaffen von national und international bekannten Künstlerinnen und Künstlern. Malerei, Videoarbeiten und performative Werke werden in den historischen Räumlichkeiten präsentiert. In Führungen und Workshops erkennen die Schülerinnen und Schüler Techniken und erfahren Hintergründe zu den Vorgehensweisen der Künstlerinnen und Künstler.

    Ort: Kunsthaus Zofingen
    Daten: nach Vereinbarung
    Kosten / Dauer: «Workshop» Fr. 250.– für 2 Stunden (mit Impulskredit Fr. 125.–)
    Kosten / Dauer: «Dialogische Führung» Fr. 165.– für 75 Minuten, Fr. 120.– für 1 Stunde (mit Impulskredit Fr. 82.50.–, Fr. 60.–)
    Gruppengrösse: eine Schulklasse

     

    Open Door

    7. bis 9. Klasse (Zyklus 3), Sekundarstufe II

    «Open Door» ermöglicht einen von Künstlerinnen oder Künstlern begleiteten Rundgang durch die vier bis fünf Wechselausstellungen und zeigt das vielseitige Schaffen von regional und national bekannten Kunstschaffenden.

    Die Ausstellungen greifen gesellschaftlich aktuelle Themen auf und regen zur kritischen Hinterfragung an. «Open Door» ergänzt den Fachunterricht. Daten: nach Vereinbarung

    Ort: Kunsthaus Zofingen
    Daten: Nach Vereinbarung
    Kosten / Dauer: Fr. 120.– für eine Stunde (mit Impulskredit Fr. 60.–)
    Gruppengrösse: eine Schulklasse

     

    Impulskredit

    Neu im 2020: Aargauer Schulklassen können bei Kultur macht Schule eine finanzielle Unterstützung durch den Impulskredit für das Vermittlungsangebot und die Fahrtkosten beantragen.

     

    Ausstellungen 2020/21

    15. August bis 11. Oktober 2020: Baumfänger – Fokus Verwurzelung
    14. November 2020 bis 14. Februar 2021: Odyssee – Fokus Lebenselixier
    17. April bis 20. Juni 2021: Horizonte – Fokus Sehnsucht

     

    Kontakt

    Anmeldung und Termine nach Absprache Andrea Zielinski, 078 753 11 49, vermittlung@kunsthauszofingen.ch

    Öffnungszeiten während der Ausstellung:

    Donnerstag
    18–21 Uhr

    Samstag/Sonntag
    11–17 Uhr

    Aktuell wichtig:

    Das Kunsthaus Zofingen öffnet seine Türen wieder nach den Sommerferien, zu der Ausstellung Baumfänger.

    Die Generalversammlung findet am Donnerstag, 10. September 2020 statt.
    Zu den Unterlagen gehts > hier <

     

    Von Wurzeln zu Wolken

    Ausstellungen 2020/21

    Jahresprogramm

    Baumfänger

    Beat Breitenstein, Marianne Engel, Victorine Müller, Com&Com

    Ausstellung
    15. August – 11. Oktober 2020

    Vernissage Baumfänger

    Beat Breitenstein, Marianne Engel, Victorine Müller, Com&Com

    17 Uhr
    Samstag, 15. August

    Öffentliche Führung

    Beat Breitenstein, Marianne Engel, Victorine Müller, Com&Com

    14 Uhr
    Sonntag, 23. August

    Newsletter abonnieren

     

    Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

    Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

    Melde dich als ein Administrator an und zeige die Instagram-Feed-Einstellungsseite für weitere Details an.

    Kontakt

    Kunsthaus Zofingen
    General-Guisan-Strasse 12
    4800 Zofingen
    Switzerland
    T +41 62 555 20 88
    info@kunsthauszofingen.ch

    Das Kunsthaus Zofingen ist Mitglied bei:

                 

    Das Kunsthaus Zofingen wird 2020 finanziell unterstützt von: